Der eigene Beobachter

Der eigene Beobachter dient generell der Verbesserung des eigenen Verhaltens. Beim Stabfechten ist es notwendig diesen eigenen Beobachter immer wieder "anzuschalten".

Der eigene Beobachter ist der Verstand, der die eigene jetzige Situation oder eine eigene Situation in der Vergangenheit von außen betrachtet (dissoziiert). So wie es ein fremder Mensch sehen würde, der einen beim Tun beobachtet.

Der "eigene Beobachter" ist eine Bezeichnung für eine momentane Selbstreflexion, die rein sachlich, frei von Emotionen ist. Den eigenen Beobachter bewusst "anzuschalten" heißt Rückschlüsse aus der eben vorangegangenen Handlung zu ziehen.