Seminar Stabfechten

Säbel nach Alfred Hutton

Stellung

Sekund, Hohe Terz

Stellung

Ziel nach Roworth 1798, Übersicht Hutton-Parade

Stellung

St. George Parade, Prim

Der Säbel ist eine Duellierwaffe und gleichzeitig auch eine Militärwaffe. Es wird vornehmlich mit Hieben gefochten und einigen Stichen.

Alfred Hutton war ein bedeutender Fechtmeister Ende des 19. Jh., der uns eine Fülle von Fechtwissen seiner Zeit hinterließ.

 

Er war Captain der King‘s Dragoon Guard (Regiment der ersten britischen, königlichen Kavallerie) und Autor mehrerer Bücher u. a. „Swordsmanship“ und „Bayonet-Fencing and Sword Practice“.
Der Säbel ist eine Duellierwaffe und gleichzeitig auch eine Militärwaffe. Hutton hat in seinem Buch sehr detailliert, methodisch und die didaktisch die Anwendung des Säbels erläutert. Damit können wir das Säbelfechten des 19. Jh., das grundlegend aus Hieben besteht und einigen Stichen, sehr gut nachvollziehen und in diese Zeit eintauchen. Der Säbel wird wie der Fechtstab einhändig gehalten.
Jeder Stabfechter wird sehr viele Ähnlichkeiten feststellen, denn Stabfechten ist eine Mischung aus Stockkampf und Säbelfechten. Das Stabfechten hat das Säbelfechten zum Teil als Grundlage. Wer also den Säbel in die Hand nimmt wird auch das Stabfechten besser verstehen.
Neue Bewegungsabläufe ergänzen das eigene Repertoire. Es ist so, als würde man eine neue Sprache dazu lernen mit ähnlicher Grundstruktur. Die Hieb-Bewegungen sind fließend, dynamisch, begeistern im Schlagabtausch und machen Spaß.

Zuerst wenden wir uns den Grundhieben und Paraden zu und widmen uns dann der der Verbindung von Arm- und Beinarbeit, dass uns als Grundlage dient. Besonders ist, dass wir uns eigens von Hutton geschriebene Übungen anschauen können, die ein tieferes Verständnis davon geben, wie in dieser Zeit mit Angriff & Prade gefochten wurde. Weiter lernen wir Sonderhiebe und Paraden kennen. Wir nehmen uns Zeit die erlernten Techniken und das Wissen in freien Gefechten am Ende des ersten Tages und zwischen den Einheiten des zweiten Tages wieder zu erproben.

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Stabfechten oder anderen Fecht- und Kampfkünsten sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Mindestalter: 16 Jahre

Seminargebühr
168,- EUR
158,- EUR Schwertring Fechtschulen
148,- EUR Wöchentlich Stabfechtkurse

Dauer
2x 6 Stunden (jeweils 1 Std. Pause)

Dozent
Arne Schneider

Säbel
Säbel werden gestellt

 

--------------------------------------
Seminartermin 2019
--------------------------------------

STUTTGART

SA/SO 30.11 – 01.12. / 12.00 – 18.00 Uhr, 10.00 – 16.00 Uhr / bei Stuttgart

Ort: Turnhalle Wolfgang-Zacher-Schule, Röntgenweg 1-7, 71332 Waiblingen
Bus: 213, Haltestelle "Ludwigsburger Str." (ca. 10 Min. Fußweg)
Umkleide + Duschen: vorhanden
Parkplätze: vorhanden

 

Detaillierte Info sind im Download rechts enthalten!

Programminhalte

  • Hiebe & Paraden
  • Stich
  • Erforschen neuer Bewegungsräume
  • Stabilität und Lockerheit
  • Koordination
  • Beinarbeit
  • Stabilität und Lockerheit
  • Riposte
  • Finten
  • Sonderhiebe & Paraden
  • Raum und Zeit zum Üben
  • Freifechten im Raum (nur mit Maske)
  • Handout mit dem komplettem Fechtsystem

Ein schönes Teamerlebnis mit schnellem Aufbau von Vertrauen zwischen vorher gänzlich unbekannten Kursteilnehmern.

Maurice Merleau Ponty

Man sieht nur, was man anschaut.

Institut für Stabfechten Stuttgart, Logo

Kontakt aufnehmen

Anregungen und Wünsche, Lob oder Tadel? Hast du Fragen zu Kursen oder Seminaren? Wir stehen dir gerne zur Verfügung.

Kontakt

Institut für Stabfechten

Gesprächszeiten:
MO, DI, MI,  9:00 – 12.00 Uhr
DI, MI,  13:00 – 15.00 Uhr
Telefon: +49-(0)711-4081589

Adresse:
Institut für Stabfechten
Asangstr. 50
70329 Stuttgart


Nachrichten teilen

Wir würden uns freuen, wenn du uns auch auf anderen Plattformen besuchst.

Informiert bleiben

Wenn du uns deine Email-Adresse hinterlässt, versorgen wir dich regelmäßig mit Neuigkeiten zu Kursen, Seminaren und Angeboten.

Neuigkeiten bestellen