Nutzen, Vorteile, Wirksamkeit

Mit Stabfechten für’s Leben lernen.

Die Leistung von Stabfechten für Schüler und Schulen

Die Gesellschaft ändert sich dynamisch schnell. Diese Dynamik stellt zusätzliche Anforderungen an die Schulen. Dadurch steigt der Bedarf an neuen Ansätzen, insbesondere darin Schüler bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und sie erfolgreich auf ihre Zukunft vorzubereiten.

Wir geben Schulen die Möglichkeit adäquat mit den gestiegen Anforderungen die aus dem gesellschaftlichen Wandel resultieren umzugehen. Es ist inkompatibel. Deshalb braucht es neue Ansätze, damit Schüler und deren Persönlichkeitsentwicklung nicht zu kurz kommt.

Nutzen, Vorteile, Wirksamkeit

Glücklich im komplexen Alltag

Hier geben wir den Schülern ein Lernwerkzeug in die Hand und schaffen Raum für Persönlichleitsentwicklung. Damit geben wir ihnen die Möglichkeit adäquat mit den gestiegenen Anforderungen, die aus dem gesellschaftlichen Wandel resultieren, umzugehen. Stabfechten ist hochwirksam und seit über 10 Jahren als effiziente Maßnahme zur Persönlichkeitsentwicklung etabliert.
Der Stab als verlängerter Arm ist das Sprechwerkzeug, das es kontrolliert zu führen gilt.

Er ist ein Werkzeug des Begreifens. Der Stab unterstützt dabei die Energie gezielt einzusetzen. Er verleiht dem Körper Ausdruck. Er macht Gemeinschaft erlebbar. Die Gesetzmäßigkeiten des Gefechts schulen darin mit inneren und äußeren Konflikten im Alltag umzugehen. Schon in der Vergangenheit wussten das die Menschen und formten hier in Europa ihren Geist und Körper mit klaren Bewegungen durch Fechtkunst, wie z.B. Goethe, Schiller und Albrecht Dürer, die nachweislich gefochten haben.

Schüler beim Stabfechten

​​Download PDF Infomaterial

Der Nutzen von Stabfechten an Ihrer Schule:

  • Lebendige Geschichte
  • Wahrnehmungsschule
  • Nonverbale Kommunikation
  • Bewegung und Gesundheit
  • Lernen durch Bewegung im "Flow"
  • Fokus auf das Ziel
  • Stärkung der Konzentration
  • Selbstvertrauen stärken
  • Ausgleich zum Lernen
  • Entscheidung stärken
  • Mentale Entspannung – Gedankenkreisen abschalten
  • Umgang mit Druck
  • In seiner Mitte sein
  • Präsent Im Jetzt sein
  • Vorbereitung für den komplexen Alltag
  • Vorbereitung vor Prüfungen
  • In den Körper kommen
  • Medidation

Vorteile für Schüler und Schule

Keine sportlichen Voraussetzungen

Es braucht keine besonderen sportlichen Voraussetzungen. Jeder der einen Stab halten kann, kann Stabfechten lernen.

Motivation

Sofortige Erfolgserlebnisse und AHA-Momente.

Leichtes Lernen

Innerhalb von 3 Std. kann Stabechten durch den methodisch, didaktischen Aufbau erlernt werden und die Schüler können miteinander achtsam und sicher Fechten.

Persönlichkeitsbildende Maßnahme

Beim Stabfechten geht es nicht um einen Wettkampfhintergrund, sondern um das jeweilige faire messen seiner Fähigkeiten im Miteinander/Gegeneinander. Ein Gefecht ist wie ein kleines Leben, das durchzogen ist von Gegensätzen. Es fordert jeden auf in seiner Mitte zu bleiben und fördert es zugleich. Das lernen am Du ist ein dankbares Mittel und die Fechtkunst Stabfechten ein Schlüssel sich selbst besser kennenzulernen. So ermöglichen die eigens gemachten Erfahrungen im Stabfechten eine gute Vorbereitung für den komplexen Alltag.

Kommunikation

Sobald die Stäbe sich in den Gegensätzen von Angriff- und Verteidigung befinden, entsteht so etwas wie ein „Gefechtsdialog“. Der Mund ist still, das Sprechwerkzeug ist der Stab. In der historischen Fechtkunst spricht man auch von einem „Sprechfenster“ ab dem Moment, in dem zwei Stäbe in der Bindung sind. Das Stabfechten ist wie eine Sprache zu verstehen, ein Mittel zum begreifen, indem sich die Schüler auf einer ganz neuen Ebene entdecken und ausdrücken können.

Attraktivität Schule

Durch das Angebot einer neuen Sportart, die zugleich persönlichkeitsbildende und gesundheitliche Maßnahmen in sich birgt, bekommt die Schule in der Außenwahrnehmung einen weiteren positiven Stellenwert.

Chancen

Für bestimmte Schülergruppen kann die Fechtkunst und Bewegungskunst Stabfechten positiv verhaltensverändernd wirken. So ist es auch für adipöse Schüler durchaus eine Chance, sich im Stabfechten zurecht zu finden, Spaß in der Bewegung und Anerkennung zu bekommen. Ebenso ist es für verhaltensauffällige Kinder, welche Konzentrationsprobleme haben. Kinder mit viel Energie, können gezielt ihre Energie kanalisieren. Schüler, die introvertiert sind bekommen ein Sprechwerkzeug in die Hand mit dem sie Selbstvertrauen bekommen und sich auf neue Weise zeigen und ausdrücken können.

Soziale Kompetenz

Das fechten fördert und fordert zugleich einen wertschätzenden, achtsamen Umgang, allein dadurch, dass man Verantwortung mit der Waffe ‚Stab‘ trägt und auf seinen Fechtpartner während der Übung acht gibt. Dies wird gelich in den ersten 3 Stunden gezeigt und erlebbar gemacht.

Integration

Das schnelle lernen dieser Fechtkunst und die gemeinsame ‚Sprache’ ermöglicht Schüler unterschiedlicher Couleur, Hintergründe, Klassen sich einzbringen in die Gemeinschaft. Der Stab schafft zudem eine angenehme Nähe und Distanz, die eine angenehme, integrative Lernatmospähre herstellt.

Gewaltprävention

Das Fechten lernen, das Einfechten und die späteren Freigefechte ermöglichen immer wieder sich mit dem Thema Kampf auseinander zu setzen und friedvolle Lösungen für äußere und innere Konflikte zu finden. Spezielle Themen können gemeinsam angeschaut und durchleuchtet werden, die auf den Lebensalltag übertragbar sind. Doch allein schon durch die Bewegung im Stabfechten, schulen der Wahrnehmung, die proaktive Kommunikation und Schulung der sozialen Kompetenz beugen wir per se der Gewalt vor.

Wovon Schüler sofort profitieren

Sofortiges Feedback

Bei den Übungen mit dem Stab spiegelt der Partner die eigenen Aktionen. Er ist Resonanzgeber und Katalysator. Durch Übungen mit wechselnden Partnern gibt es unterschiedliche Feedbacks.

Zielorientiert handeln

Bei der Arbeit mit dem Stab wird die Intention bewusst eingesetzt und die Entscheidungskraft gestärkt.

Präsenz

Das Gedankenkreisen hört auf. Die Teilnehmer werden in Ihren Körper geholt, nehmen sich wahr, sind im JETZT und sind präsent.

Open Focus

Die Teilnehmer werden angeregt Ihren Aufmerksamkeitsfokus von zielgerichtet auf visuell räumlich zu richten und gewinnen damit mehr Handlungsfreiheit.

Achtsamkeit

Die Teilnehmer verbessern die Eigen-, Raum- und Fremdwahrnehmung (diffuse und zielgerichtete Aufmerksamkeit) und fördern durch die Sensibilisierung der Sinne Ihre Achtsamkeit.

Integration

Das schnelle lernen dieser Fechtkunst und die gemeinsame ‚Sprache’ ermöglicht Schüler unterschiedlicher Couleur, Hintergründe, Klassen sich einzbringen in die Gemeinschaft. Der Stab schafft zudem eine angenehme Nähe und Distanz, die eine angenehme, integrative Lernatmospähre herstellt.

Potentialentfaltung

Dynamic Solutions stärkt das Selbstwertgefühl. Die neue Erfahrung und der erfolgreiche Umgang mit den neuen Werkzeugen verhelfen zu einem neuen Mindset und fördern die persönliche Entwicklung.

Unser Angebot

Nachhaltiger Nutzen

Regelmäßige Kurse

Auf längere Sicht kann mit regelmäßigen Kursen mehr Wirksamkeit in der Persönlichkeitsbildung erreicht werden.

Trainerausbildung für Lehrer

Momentan sind wir zu wenig Trainer um das leisten zu können um für regelmäßige Kurse direkt zu Ihnen zu kommen.
Wenn Sie sich als Institution vorstellen können ihre Schüler zu stärken, dann können Sie gerne einen oder zwei Lehrer zur Trainerausbildung schicken.


Sprechen Sie uns an. Vereinbaren Sie einen Termin oder senden uns eine E-mail, wenn Sie fragen haben:

Besonderheiten im Stabfechten

Lebendige Geschichte erleben (Praktisch, wie in Theorie)

Lernen aus der Weisheit vergangener europäischer Fechtmeister vom 13.–19 Jh. – angepasst auf die Bedürfnisse von heute:
Altes Wissen auf die neue Zeit übertragen
Europäische, deutsche Kultur erleben und verstehen.
Frei von Dogmen, Ideologien, rein aus dem eigenen Körper empfinden.
Anbindung an seine eigene Natur.
Wortwörtlich mit dem Fechtwerkzeug Stab Prinzipien und Lebensweisheiten zu "begreifen". Daraus erfolgt: Altes Wissen und Weisheiten können auf die heutigen komplexen Herausforderungen angewendet werden um eigene, neue Lösungswege zu finden. "Öffne deine Sinne betrachte es ordentlich, so wie du dich im Spaße übest, so denkest du daran im Ernst"

Mit Bewegung lernen, ist lernen im "Flow"

Alle Themen und Inhalte sind mit aktiven Übungen verknüpft, werden erlebt und mit dem Stab wortwörtlich begreifbar gemacht.
Mit Stabfechten werden mindestens drei Lernkanäle (visuell, auditiv, kinästhetisch) angesprochen. Das erhöht die Möglichkeit, dass das Erlernte von jedem aufgenommen wird und schneller verstanden wird. 
Durch das Ansprechen mehrerer Lernkanäle können auch lange Zeit später die Informationen abgerufen werden. Kognitive Prozesse verknüpft mit Bewegung kommen ganz natürlich in alle Zellen des Körpers.
Daraus erfolgt: Leichtes Lernen, Lernen mit Freude.

Der Stab als Werkzeug des Begreifens

Stab = ein Werkzeug zu "spielerisch" zu begreifen (hören, sehen, fühlen > erleben)
Stab = ein Werkzug sich auszudrücken > nonverbale Kommunikation (Stab = Zunge etc.)
Stab = Energie kanalisieren > Stab gezielt und bewusst führen > Energie rauslassen
Daraus erfolgt: aufgestaute Emotionen oder Aggressivität, kann durch Stabfechten transformiert werden. Schüler sind bei sich, ausgeglichener, präsent.

Praktischen Transfer herstellen

Konflikt- und Alltagssituationen stellen, die im Anschluss durch gemeinsame Reflexion behandelt werden können:
Stichelei = Mobbing, uvm in den Bereichen: Kommunikation, Wertschätzung, Konsequenzen im Verhalten, Persönlichkeit, Umgang mit entblößt sein = Seine Blöße (fechterisch offene, verwundbare stellen für den Angriff) kennen und sich entsprechend schützen können.
Sich entscheiden = ursprünglich das Schwert aus der Scheide ziehen. Also zu sagen, das ist mein Gefecht, dafür übernehme ich die Verantwortung.

Persönlichkeitsentwicklung mit Stabfechten

Die eigene Körperintelligenz kennenlernen und richtig nutzen

  • Die natürlichen Potentiale des Körpers, spielerisch und bewusst einsetzen.
  • Wahrnehmung sensibilliseren: Sinne: hören, sehen, fühlen, Orientierung, Gleichgewicht.
  • Aufmerksamkeit lenken und Konzentration effizient einsetzen.
  • Koordination spielerisch trainieren
  • Daraus erfolgt: Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein stärken.

Die eigene Mitte finden

  • Stressmuster erkennen, Stresstypen kennen.
  • Mit Druck umgehen lernen.
  • Gesunde Grenzen setzen können.
  • Aufgestaute Energie kanalisieren und befreien, Aggressionen transformieren ohne den anderen zu verletzen.
  • Daraus erfolgt: Negative Energien werden in positive Lebenskraft umgewandelt

Selbstführung

  • Verantwortung für sein Handeln übernehmen.
  • Schwächen erkennen, Stärken stärken.
  • Seine Ressourcen kennen.
  • Selbstreflexion, Prinzip der Selbstentwicklung.
  • Lernen hinzuschauen sich selbst verbessern.
  • Daraus erfolgt: Selbstwirksamkeit, lernen für's Leben.

Soziale Kompetenz schulen

  • Umgang auf Augenhöhe
  • Lernen am Du – Lernen mit/durch den Fechtpartner
  • Daraus erfolgt: Respekt und Wertschätzung zu seinem Gegenüber, eine Kultur der Reflexion und Achtsamkeit entsteht.

Und das sagen Teilnehmer:

»Für mich als Lehrperson ist das Stabfechten ein wunderbares Instrument die jungen Menschen sinnvoll im Übergang zur Pupertät zu begleiten. Die Kinder, oder nun eben „Jugendlichen“ beginnen sich zu verändern. Ihr Körper verändert sich, sie fühlen sich nicht mehr richtig zuhause in ihm. Die Hormone fangen an sich zu melden. Einige werden stiller andere geraten geradezu in Redefluss. Ihre eigenen Grenzen und die ihres Gegenüber werden neu ausgelotet. Hier ist das Fechten mit dem Stab ein wunderbarer Ausgleich. Die jungen Menschen spüren sich selber beim Fechten, sie kommen zu sich, in ihren Körper. Die Sprache findet nun mit dem Stab statt und bedarf keiner Worte mehr. Sie sind in Bewegung, müssen sich mit ihrem Gegenüber auseinandersetzen und ihre Sinne schärfen. Es hilft ihnen ihre innere, sowie auch äussere Balance wieder zu finden. Und zudem macht es einfach Spass, auch als Lehrperson.«

Pascalé Borer
Sekundarlehrerin,
Schule Zeiningen, Schweiz

profile-pic

Toll, etwas völlig Neues auszuprobieren

Wahrnehmung, Fokussieren und loslassen muss im Einklang bleiben, sonst ist es zu energieraubend! / Voll psychomotorisch 🙂 hat Spaß gemacht! Angenehme Kursleitung. Grundsätze für’s Leben und für die Schule. / Toll, etwas völlig Neues auszuprobieren (auch für sich persönlich und nicht nur für die Schule 🙂 / Sehr kompetenter Kursleiter, keine Langeweile, viel Spass. Ich würde es sofort wieder machen, es war genial. Viel gelernt

Stimmen Primarlehrer Primarlehrer Birmensdorf, Schweiz
profile-pic

Lernen in Bewegung

Stabfechten und Dynamic Solutions ist lernen in Bewegung. Es schult Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Flexibilität, Impuls- und Selbstkontrolle und damit zentrale Fähigkeiten, auf die es im Leben ankommt – und das mit Freude, dem wichtigsten Faktor für erfolgreiches Lernen.

Dr. S. Kubesch Sport- und Neurowissenschaftlerin. Leiterin vom INSTITUT BILDUNG plus
profile-pic

Form und Taktik für unbändige Kräfte

Ich arbeite mit den Kindern wöchentlich zweimal mit Stabfechten, es macht ihnen Freude und gibt ihnen Form und Taktik für ihre unbändigen Kräften.

S. Weber Schulleiter Merkmal!-Schule Baden, Schweiz

FAQ

Ab welchem Alter ist das Impulsseminar geeignet?

Brauchen die SchülerInnen sportliche Voraussetzungen?

Was sollen die SchülerInnen mitbringen?

Woher bekommen wir die Stäbe?

Wie steht es um die Sicherheit?

Wie ist die Verletzungsgefahr?

Fechten auch Frauen?

Was bringt den Schülern und der Schule Stabfechten?

Warum heute noch fechten lernen?

Was heißt Vidarbodua Stabfechten?

Was sind die räumliche Anforderungen?

"Wenn du deine Sicht der Dinge veränderst, ändern sich die Dinge, die du ansiehst."

UNBEKANNT