Kurse und Seminare

Das Institut für Stabfechten bietet verschiedene Kurse und Seminare.

Erlebe europäisch historische Fechtkunst mit Spaß und Freude

Der Unterschied von Kursen und Seminaren

Bei wöchentlichen Kursen steht das Erlernen der Fechtkunst Stabfechten im Vordergrund, während Seminare zumeist an Wochenenden dazu dienen mit verschiedenen Fechtwaffen (Stab, Langstab, Säbel) neue Einblicke zu bekommen und Erfahrungen zu sammeln.

Kurse und Seminare

Lerne Stabfechten, wie es für Dich am besten ist.

Kurse: Im Vordergrund der Kurse BASIC und ADVANCED stehen das Erlernen der fließenden, dynamischen Fechtbewegungen. Techniken im Umgang mit dem Stab zu vertiefen und Dich im fairen Miteinander/Gegeneinander mit anderen Teilnehmern achtsam und mit Spaß im späteren Freifechten zu messen.

Seminare: Die europäisch historische Fechtkunst hält einen so großen Schatz an altem, Wissen und Weisheit bereit, der uns in der heutigen komplexen Welt Klarheit und Sicherheit geben kann. Es ist dem Institut für Stabfechten daher ein großes Anliegen dem Teilnehmer diesen Reichtum in verschiedenen Seminarangeboten so direkt und klar erfahrbar zu machen, dass jeder erfüllt und gestärkt nachhause geht.

Kurse und Seminare mit Stabfechten

Kurse

Wöchentliche Kurse, die Deine Fähigkeiten kontinuierlich steigern.

Die Kurse finden wöchentlich statt, außer in den Ferien. Nachdem Du einen Einsteigerkurs BASIC (10 Abende) besucht hast, kannst Du im Anschluss mit dem Fortgeschrittenenkurs ADVANCED (ganzjährig) weitermachen und die Kenntnisse vertiefen.

Sportliche Bewegung durch das Fechten mit dem Stab ist ein grundlegender Teil der Vidarbodua Stabfechtkurse. Ebenso das gezielte Training Deiner Sinne, Deiner Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Stabkontrolle. Dies alles gibt Dir Sicherheit und Schutz auch für spätere Freigefechte im Kurs ADVANCED. Wichtig: Dieser Kurs ist kein Selbstverteidigungskurs.


Seminare

Ein Seminar zeichnet sich dadurch aus, dass eine Fechtwaffe oder mehrere Themen den Rahmen eines ein- oder zweitägigen Seminars bestimmen.

Der Wert eines Seminars vom institut liegt in der immensen Dichte von Informationen, die mit dem Körper erlebt wurden. Somit wirst Du jedesmal erfüllt, belebt nachhause gehen.

Durch Gesetzmäßigkeiten, Prinzipien und Weisheiten in der europäisch historischen Fechtkunst wird für manch Einen ein reichhaltiges Buffet tieferer Verständnisse verschiedener Themen, Verhaltensweisen und Denkweisen bereit stehen, das Hilfestellungen und Antworten auf den heutigen, komplexen Alltag geben kann. Das Lernen, der Spaß und die Freude am Erleben mit der Fechtwaffe stehen dabei im Vordergrund.

Und das sagen Teilnehmer:

Und das sagen Teilnehmer:

Vom Stoß zum Hiebfechten


profile-pic

Ich wollte meinen Horizont fechterisch erweitern – vom Stoß zum Hiebfechten. Arne hat uns Huttons Fechtweise im Säbelseminar sympathisch und souverän nahe gebracht – und ich bin in Parade und Riposte bestimmt um einiges sicherer geworden.

P. Weingand

Beeindruckender, methodischer Aufbau


profile-pic

Ich habe während des Seminars sehr viel Vertrauen in die Gruppe und in das eigene Können gewonnen. Der methodische Aufbau dieser spielerisch-sportlichen Tätigkeit ist sehr beeindruckend. Es entstand die Einsicht, dass Stabfechten entscheidend mithelfen kann, disziplinarische Engpässe, demotivierende Lernsituationen und chaotische Interaktionen in Gruppen energetisch auszugleichen. Das alles war Anstoss genug, um den BASIC-Trainer zu absolvieren.

S. Weber Schulleiter Merkmal!-Schule Baden, Schweiz

Erwachen aller Zellen


profile-pic

Mir hat im Besonderen die Bewegungsschulung / Koordination natürlich inkl. der Grenzen, sehr sehr wohl getan. Das ist wie ein Erwachen aller Zellen. Sie sind aktiviert und sprühen. Ein tiefes Gefühl von Lebendigkeit. Und mir bekannte Themen sind da.
Die Hinführung zu ersten Hieben und Paraden ist super aufgebaut, die Übungen haben Spass gemacht und zu kleinen Erfolgserlebnissen geführt.
Besonders am See inmitten der Naturkräfte war das Erleben nochmals ganz intensiv. Die Spiele waren die pure Freude, ebenso wie die kleinen Gefechte.

M.S.

Stabfechten ist vielseitig


profile-pic

Stabfechten ist für mich im Alltag ein wirklich super Ausgleich. Es macht spaß, baut Stress ab und Muskeln wieder auf. Man muss kein Hochleistungssportler sein! Das Training kann bis ins hohe Alter fortgesetzt werden: Man bleibt dabei beweglich, geschmeidig und gesund und lernt ständig dazu. Dabei wird viel gelacht und natürlich auch geschwitzt. Seit ich mit dem Training begonnen habe, habe ich kräftigere Schultern und kräftigere Beine bekommen. Meine Stabführung und Technik verbessern sich ständig. Meine Wahrnehmung, mein Gleichgewichtssin und meine Reflexe haben sich deutlich verbessert.

N. Schock

Philosophie, Kommunikation und Interaktion


profile-pic

Sehr attraktive Möglichkeit Kampf, Philosophie, Kommunikation und Interaktion zu praktizieren. Körperlich fordernd aber nicht überfordernd. Ich kann so mitmachen wie ich bin und brauche keine enormen körperlichen Voraussetzungen.

Felix Alze-Plagge Dozent für Medizinberufe

1:1 Transfer in den Alltag


profile-pic

Stabfechten habe ich nicht nur als ein Sport kennengelernt, sondern als Lebensschule. Speziell fasziniert mich die vollumfängliche Präsenz, die Klarheit und das Bewusstsein im Handeln.

E. Baeschlin Grafik Design, Schweiz

Auswahl an Paraden hat den Handlungsdruck reduziert


profile-pic

Besonders gefallen hat mir der Einblick in ein neues und effizientes Fechtsystem. Mit seinem Ansatz, die geeignetsten Techniken aus verschiedenen Ländern in einem System zu vereinen, war Hutton sehr modern unterwegs. Mein Aha-Erlebnis war, dass die breite Auswahl an Paraden den Handlungsdruck reduziert. Wenn sich das Gegenüber daran abgearbeitet hat, ist die bessere Zeit für eine eigene Aktion. Ich hätte mir gewünscht, dass ich schon früher Erfahrungen mit dem Säbel gesammelt hätte. Richtig gut fühlt es sich an, wenn es rund läuft und sich ein Austausch ergibt. Der Einstieg ist gemacht, beim nächsten Mal läuft es noch besser. Für das Training selbst ein großes Lob. Klar, ohne Corona wäre vieles anders. Unter den gegebenen Umständen eine super Sache! Auf jeden Fall. Für jeden Fechter, unabhängig von seiner bisherigen Fechtwaffe. Und für jeden, der sich bewegen und historisches Fechten erleben möchte.

T. Schulz Sicherheitsingenieur

Raus aus dem Alltag


profile-pic

Arne hat es mit seiner ruhigen und klaren Art schnell geschafft, mich aus dem stressigen Arbeitsalltag zu holen. Mit Lockerungsübungen und Stretching war ich schnell soweit, die Hieb- und Schrittfolgen zu lernen und sogar in ersten Freikämpfen mit ihm umzusetzen und anzuwenden. Stabfechten macht Laune und erdet – diese Art Sport habe ich gesucht und sie im Vidarbodua Stabfechten gefunden.

C. Hector Leitender Redakteur

Freikampf


profile-pic

Wir fanden es mega. Am besten fanden die Kinder den Freikampf. Fand ich auch super. Allerdings fand ich klasse die einzelnen Hiebe and Abwehren zu lernen und wie sie dann fast automatisch "kommen“.

A. Güttrich CEO LGX Logistics

FAQ

Brauche ich sportliche Voraussetzungen

Wie fit muss ich sein?

Was muss ich mitbringen?

Gibt es einen Dresscode?

Brauche ich Stäbe?

Brauche ich Schutzausrüstung?

Wie steht es um die Sicherheit?

Wie ist die Verletzungsgefahr?

Fechten auch Frauen?

Warum sollte man heute noch Fechten lernen?

Was heißt Vidarbodua Stabfechten?

Wie lange dauern die Kurse/Seminare?

Was sind die räumlichen Anforderungen?

Wie sehen die Kurse aus?

Wie sehen die Seminare aus?

"Ein Ziel ist nicht immer zum Erreichen da, oft dient es nur zum richtigen Zielen."

BRUCE LEE