Kurse und Seminare

Das Institut für Stabfechten bietet verschiedene Kurse und Seminare.

Erlebe europäisch historische Fechtkunst mit Spaß und Freude

Der Unterschied von Kursen und Seminaren

Bei wöchentlichen Kursen steht das Erlernen der Fechtkunst Stabfechten im Vordergrund, während Seminare zumeist an Wochenenden dazu dienen mit verschiedenen Fechtwaffen (Stab, Langstab, Säbel) neue Einblicke zu bekommen und Erfahrungen zu sammeln.

Kurse und Seminare

Lerne Stabfechten, wie es für Dich am besten ist.

Kurse: Im Vordergrund der Kurse BASIC und ADVANCED stehen das Erlernen der fließenden, dynamischen Fechtbewegungen. Techniken im Umgang mit dem Stab zu vertiefen und Dich im fairen Miteinander/Gegeneinander mit anderen Teilnehmern achtsam und mit Spaß im späteren Freifechten zu messen.

Seminare: Die europäisch historische Fechtkunst hält einen so großen Schatz an altem, Wissen und Weisheit bereit, der uns in der heutigen komplexen Welt Klarheit und Sicherheit geben kann. Es ist dem Institut für Stabfechten daher ein großes Anliegen dem Teilnehmer diesen Reichtum in verschiedenen Seminarangeboten so direkt und klar erfahrbar zu machen, dass jeder erfüllt und gestärkt nachhause geht.

Kurse und Seminare mit Stabfechten

Kurse

Wöchentliche Kurse, die Deine Fähigkeiten kontinuierlich steigern.

Die Kurse finden wöchentlich statt, außer in den Ferien. Nachdem Du einen Einsteigerkurs BASIC (10 Abende) besucht hast, kannst Du im Anschluss mit dem Fortgeschrittenenkurs ADVANCED (ganzjährig) weitermachen und die Kenntnisse vertiefen.

Sportliche Bewegung durch das Fechten mit dem Stab ist ein grundlegender Teil der Vidarbodua Stabfechtkurse. Ebenso das gezielte Training Deiner Sinne, Deiner Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Stabkontrolle. Dies alles gibt Dir Sicherheit und Schutz auch für spätere Freigefechte im Kurs ADVANCED. Wichtig: Dieser Kurs ist kein Selbstverteidigungskurs.


Seminare

Ein Seminar zeichnet sich dadurch aus, dass eine Fechtwaffe oder mehrere Themen den Rahmen eines ein- oder zweitägigen Seminars bestimmen.

Der Wert eines Seminars vom institut liegt in der immensen Dichte von Informationen, die mit dem Körper erlebt wurden. Somit wirst Du jedesmal erfüllt, belebt nachhause gehen.

Durch Gesetzmäßigkeiten, Prinzipien und Weisheiten in der europäisch historischen Fechtkunst wird für manch Einen ein reichhaltiges Buffet tieferer Verständnisse verschiedener Themen, Verhaltensweisen und Denkweisen bereit stehen, das Hilfestellungen und Antworten auf den heutigen, komplexen Alltag geben kann. Das Lernen, der Spaß und die Freude am Erleben mit der Fechtwaffe stehen dabei im Vordergrund.

Und das sagen Teilnehmer:

Und das sagen Teilnehmer:

Tolle Erfahrung!


profile-pic

Für mich und meine Freundin war es das erste Mal, dass wir mit Stabfechten in Berührung gekommen sind. Es wird sehr sympathisch vermittelt und der Trainer weiß wovon er spricht und vermittelt sein Wissen mit Leidenschaft. Das Fechten hat super viel Spaß gemacht und wir können es jedem weiterempfehlen!

S. Schaeffer

Nach ein bis zwei Unterrichtsstunden Erfolgserlebnisse


profile-pic

Mich fasziniert am Stabfechten, dass ich schon nach den Aufwärmübungen ein ganz anderes Körpergefühl habe. Und es ist erstaunlich, dass man schon nach ein bis zwei Unterrichtsstunden Erfolgserlebnisse hat und sich beim freien Gefecht die Gedanken nur darauf fokussieren.

H. Maak Journalist

Grundlagen des Säbelfechtens


profile-pic

Aneignung von Grundlagen des Säbelfechtens und Abgleich mit dem eigenen, autodidaktisch angelesenen Verständnis. Ich nehme einen soliden Satz an grundlegenden Techniken für Angriff & Verteidigung mit. Geändert hat sich, dass Fragezeichen verschwunden sind und ein Grundverständnis für den Säbel entstand. Der Säbel lässt sich intuitiv fechten, "standing your ground" funktioniert und bringt Ruhe in das eigene Fechten. Dem Säbel gehört die Zukunft! 🙂

S. Schuster

Den Säbel entdeckt


profile-pic

Was mir gut gefallen hat waren die Informationen rund um das Säbelfechten, Historie, Tradition. Mein Aha-Erlebnis war die Handhabung eines Säbels, die Funktion als Hiebwaffe, ebenso die Formen der Verteidigung und des Angriffs mit einem Säbel. Negativ: Meine körperlichen Grenzen (Stichwort: hohe Grundspannung). Positiv: Meine Neugierde für Neues; mein Interesse an Neuem. Was sich leider corona-bedingt nicht ändern ließ: mehr Zeit. Auf alle Fälle. Habe bereits begeistert im Freundeskreis davon erzählt.

L. Goy Versicherungskaufmann

1:1 Transfer in den Alltag


profile-pic

Stabfechten habe ich nicht nur als ein Sport kennengelernt, sondern als Lebensschule. Speziell fasziniert mich die vollumfängliche Präsenz, die Klarheit und das Bewusstsein im Handeln.

E. Baeschlin Grafik Design, Schweiz

Lesen lernen


profile-pic

Beim Stabfechten faszinierte mich, dass ich zum Einen Bewusstsein für meine eigene Bewegung habe und simultan auch das Bewusstsein für die Bewegung meines Gegenübers schaffe. Ich bin sicher dass ich im Fechten etwas für meine Aufmerksamkeit und Präsenz getan habe. Beim Stabechten lerne ich unmittelbar mein gegenüber zu lesen (zu analysieren) auf der Basis ich dann Entscheidungen Fälle und umgehend reagiere.

J. Walldorf Trainer, Coach, Mediator

Eine Kommunikation die ohne Missverständnisse auskommen kann


profile-pic

Das Seminar hat es geschafft, mir in unfassbar kurzer Zeit die Gedanken Alfred Hutton über das Fechten mit dem Säbel nahe zu bringen. Es hat mir neue Impulse für mein bisheriges Fechten gegeben und Denkanstöße, die mich nachhaltig beschäftigen und angenehm in mir reifen. Ich habe mich während, aber auch nach dem Seminar sehr gut gefühlt. Vielen Dank dafür! Ich bin reflektierter, was bei der "Kommunikation" zwischen zwei "spielenden" Fechtern passiert, ob mit oder ohne Waffe. Plötzlich war mir sehr klar, warum ich diese Art zu Kommunizieren so mag. Es passiert was unbeschreibliches zwischen zwei Menschen, die sich nicht kennen müssen. Eine Kommunikation die ohne Missverständnisse auskommen und gefühlt auch ohne Konflikte. Ein Weiteres AHA-Erlebnis war die Erkenntnis, das es Hilft öfter mal den Kopf auszuschalten. Mehr Zeit 😀 Auf jeden Fall!

A. B. Valderrama Sozialarbeiter und Fachsportlehrer für Historisches Fechten (DSLV / ADFD)

Wissen gut vermittelt


profile-pic

Leider können wir durch die 2,5 h Anreise nicht weiter bei Ihnen lernen. Da ich selber in der Aus- und Forbildung für Sicherheitstrainings tätig bin, möchte ich mich bei Robert Voigt für das großaritge Training bedanken. Es gibt sehr viele Ausbilder die ihr Handwerk zwar perfekt beherschen, es aber nicht weitergeben können. Freundliche Grüße aus Rostock

P. Weiß Ausbilder in der Aus- und Fortbildung Sicherheitstrainings für die Seefahrt

Vereinfachte Version des Schwertfechtens


profile-pic

Für mich ist Stabfechten eine schöne Bewegungskunst, die einen viel lehren kann. Erlebt habe ich Stabfechten wie eine vereinfachte Version des Schwertfechtens, die ebenso kunstvoll und dynamisch ist.

Michael Schüle Lehrer für historisches Fechten

FAQ

Brauche ich sportliche Voraussetzungen

Wie fit muss ich sein?

Was muss ich mitbringen?

Gibt es einen Dresscode?

Brauche ich Stäbe?

Brauche ich Schutzausrüstung?

Wie steht es um die Sicherheit?

Wie ist die Verletzungsgefahr?

Fechten auch Frauen?

Warum sollte man heute noch Fechten lernen?

Was heißt Vidarbodua Stabfechten?

Wie lange dauern die Kurse/Seminare?

Was sind die räumlichen Anforderungen?

Wie sehen die Kurse aus?

Wie sehen die Seminare aus?

"Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung."

ANTOINE DE SAINT-EXUPERY

Datenschutz
Institut für Stabfechten, Inhaber: Arne Schneider (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Institut für Stabfechten, Inhaber: Arne Schneider (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: