Impulsseminar

Für Lehrer

Den Stab zu führen heißt sich selbst zu führen

Seit 2014 geben wir in unterschiedlichen Schulen der Schweiz und Deutschland Impulsseminare. Die Resonanz auf dieses Seminarformat ist sehr positiv, was uns sehr freut und anspornt. Wir wollen gerne mit Ihnen die Leidenschaft und Begeisterung zur Potenzialentfaltung durch die Fechtkunst & Bewegungskunst Vidarbodua Stabfechten weiter wecken und sowohl Schüler wie Lehrer in Ihre Stärke bringen.

Impulsseminar

Für Lehrer

Die Impulsseminare für Lehrer sind eine wunderbare Möglichkeit für Ihr Kollegium, leicht und mit Freude ​aus der Bewegung, viele Impulse für die eigene Persönlichkeit und Umgang mit sich zu erhalten. Sie bringen mit der Fechtkunst im Miteinander und Gegeneinander nicht nur Ihr Kollegium auf eine gemeinschaftliche Art zusammen, sondern lernen gleichzeitig durch körperliches Erleben im Stabfechten Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten kennen, die direkt auf den Schul- und Lebensalltag übertragbar sind. Dabei kann sowohl die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Vordergrund stehen als auch das Reflektieren der eigenen Erfahrung, die wir gemeinsam anschauen.

Ein schöner Nebeneffekt

Lernen durch Bewegung im "Flow":
​Alle Beteiligten werden sich im rechten Maß körperlich, geistig bewegen und sind hinterher ausgeglichen.

Voraussetzungen:
Keine – Jeder der einen Stab in der Hand halten kann, kann Stabfechten lernen.

Wovon ​Lehrer sofort profitieren

Nachhaltigkeit

Die Nachhaltigkeit wird durch die Verbindung von Theorie, Aktion und Reflexion im Team gesteigert. Das führt zum Bewusstwerden der eigenen Handlungen und fördert den Transfer.

Zielorientiert handeln

Bei der Arbeit mit dem Stab wird die Intention bewusst eingesetzt und die Entscheidungskraft gestärkt.

Präsenz

Das Gedankenkreisen hört auf. Die Teilnehmer werden in Ihren Körper geholt, nehmen sich wahr, sind im JETZT und sind präsent.

Open Focus

Die Teilnehmer werden angeregt, Ihren Aufmerksamkeitsfokus von zielgerichtet auf visuell räumlich zu richten und gewinnen damit mehr Handlungsfreiheit.

Achtsamkeit

Die Teilnehmer verbessern die Eigen-, Raum- und Fremdwahrnehmung (diffuse und zielgerichtete Aufmerksamkeit) und fördern durch die Sensibilisierung der Sinne Ihre Achtsamkeit.

Potentialentfaltung

Dynamic Solutions stärkt das Selbstwertgefühl. Die neue Erfahrung und der erfolgreiche Umgang mit den neuen Werkzeugen verhelfen zu einem neuen Mindset und fördern die persönliche Entwicklung.

Informationen zum Ablauf:

Halbtagesseminar

​​3-4 Stunden
1. Warm-up 

2. Übungen in Wahrnehmungsschulung

3. Einführung in die Kunst des Vidarbodua Stabfechtens

4. Fechten mit dem Stab, ein nonverbaler Dialog
5. Freifechten, anwenden des Gelernten

Ganztagesseminar

​​6-7 Stunden
Wollen Sie bestimmte Themen genauer unter die Lupe nehmen, empfiehlt es sich einen ganzen Tag einzuplanen. Themenauswahl: Selbstführung, nonverbale Kommunikation, Umgang mit Druck, die Balance halten, klare Entscheidung treffen, Intuition, Aufmerksamkeit lenken, Konzentration/Energie halten, Intuition, Achtsamkeit, Teamfähigkeit, Perspektivwechsel, Rollenwechsel

​Wir besprechen das gerne mit Ihnen zusammen!

Impulsseminar für Lehrer Impressionen


Das alles können Sie bei Interesse in einem persönlichen Gespräch

mit dem Institut für Stabfechten besprechen.

Vorteile

  • Voraussetzungen: keine sportlichen Voraussetzungen
  • Ortsunabhängig: drinnen oder im Freien
  • Material: nur Stäbe aus Holz (Rattan)
  • Lehrbedingungen: angenehmer Lernabstand zum Partner

Nutzen

  • Lebendige Geschichte
  • Persönlichkeitsbildende Maßnahme
  • Achtsamkeits- und Wahrnehmungsschule
  • Nonverbale Kommunikation
  • Lernen durch Bewegung im "Flow"
  • ​Teamentwicklung

Seminardauer

1/2 Tag (3-4 Std.)
1 Tag (7 Std. mit Pause)
2 Tage (2 x 7 Std. mit Pause)

Leistungen

  • Seminar
  • Einführung in die Fechtkunst Stabfechten
  • Individuelle Betreuung
  • Professioneller Trainer

Allgemeines

  • Raum pro Person: 9 m2
  • Raumhöhe: mindestens 3,20 m
  • Material: Stäbe werden gestellt
  • Teilnehmerzahl: ​30 Personen
  • Größere Gruppen: mit zusätzlicher Trainerassistenz

​FAQ

Ab welchem Alter ist das Impulsseminar geeignet?

Brauchen die SchülerInnen sportliche Voraussetzungen?

Was sollen die SchülerInnen mitbringen?

Woher bekommen wir die Stäbe?

Wie steht es um die Sicherheit?

Wie ist die Verletzungsgefahr?

Fechten auch Frauen?

Was bringt den Schülern und der Schule Stabfechten?

Warum heute noch Fechten lernen?

Was heißt Vidarbodua Stabfechten?

Was sind die räumlichen Anforderungen?

Und das sagen Teilnehmer:

profile-pic

Begeisterung übertrug sich auch auf die Kinder

Das professionell geführte Stabfecht-Seminar hat die Lehrkräfte unserer Schule begeistert. Diese Begeisterung übertrug sich auch auf die Kinder. Insbesondere Knaben erlernen dabei Selbstkontrolle, Kraftdosierung und Achtsamkeit. Für einen nachhaltigen Erfolg sind eine langfristige Praxis und regelmässige Übungen empfehlenswert.

K. Weber Schulleitung Beewies Stäfa, Schweiz
profile-pic

Veränderungen

Durch verschiedene Übungen lernte ich, mich klar auszudrücken – ohne Worte. Nur mit meiner Körperhaltung. Das ist eine interessante Erfahrung, die mir auch im Alltag hilft mich klar auszudrücken. Ich nehme meine Umgebung anders wahr als vorher. Mir fallen kleine Veränderungen auf, ich schaue zuerst, bevor ich (re-)agiere. Auch mich nehme ich bewusster wahr. Greife ich lieber an oder bleibe ich besser defensiv?

A. Matter Coach, Primarlehrerin in Cham, Schweiz
profile-pic

Kräfte mal mit anderen messen

Wir möchten uns nochmals für dein Engagement bedanken. Wir fanden euer Angebot, für insgesamt drei Vormittage im Rahmen unserer Schul-Projekttage, super. Das Stabfechten bot uns allen, und insbesondere jenen, die über keine Sportkampferfahrung verfügen, die Möglichkeit neue Bewegungen kennen zu lernen und neue Bewegungserfahrungen zu sammeln. Eine Schülerinnen sagte: "Sich vertiefend auf wenige Bewegungsabfolgen konzentrieren zu müssen, um beim Kampf andere und sich selbst nicht zu verletzen, war einerseits anstrengend und hat andererseits zugleich Spaß gemacht". Ein anderer Schüler sagt: "Ich fand´s gut, meine Kräfte mal mit anderen messen zu können".

U. Edelmann, A. Keller & die Schüler und Schülerinnen U. Edelmann, A. Keller & die Schüler und Schülerinnen


Das alles können Sie bei Interesse in einem persönlichen Gespräch

mit dem Institut für Stabfechten besprechen.

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss es anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun."

JOHANN WOLFGANG VON GOETHE