Was macht die Seminare besonders?

​Die europäisch historische Fechtkunst hält einen so großen Schatz an altem, hollistischem Wissen und Weisheit bereit, der uns in der heutigen komplexen Welt Klarheit und Sicherheit geben kann​.

​D​as ​Angebot an Seminaren

​Es ist dem Institut für Stabfechten daher ein großes Anliegen ​dem werten Teilnehmer, diesen Reichtum in verschiedenen Seminarangeboten so direkt und klar erfahrbar zu machen, dass jeder erfüllt und gestärkt nachhause geh​t.

Seminare

​Ein Seminar zeichnet sich dadurch aus, dass eine Fechtwaffe oder ​mehrere Themen den Rahmen eines ein- oder zweitägigen Seminars bestimmen.

​Der Wert eines Seminars vom institut liegt in der ​immensen Dichte ​von Informationen, die mit dem Körper erlebt wurden. Somit wirst Du jedesmal erfüllt, belebt nachhause gehen.

​Durch Gesetzmäßigkeiten, Prinzipien ​und Weisheiten in der europäisch historischen Fechtkunst ​wird für manch Einen ein ​reichhaltiges Buffet tieferer Verständnisse ​​verschiedener Themen, Verhaltensweisen und Denkweisen ​bereit stehen, ​das Hilfestellungen und Antworten auf den heutigen, komplexen Alltag geben ​kann. Das Lernen, der Spaß und die Freude am Erleben mit der Fechtwaffe (Stab, Langstab, Säbel) stehen dabei im Vordergrund. ​


Und das sagen Teilnehmer:

profile-pic

1:1 Transfer in den Alltag

Stabfechten habe ich nicht nur als ein Sport kennengelernt, sondern als Lebensschule. Speziell fasziniert mich die vollumfängliche Präsenz, die Klarheit und das Bewusstsein im Handeln.

E. Baeschlin Grafik Design, Schweiz
profile-pic

Beeindruckender, methodischer Aufbau

Ich habe während des Seminars sehr viel Vertrauen in die Gruppe und in das eigene Können gewonnen. Der methodische Aufbau dieser spielerisch-sportlichen Tätigkeit ist sehr beeindruckend. Es entstand die Einsicht, dass Stabfechten entscheidend mithelfen kann, disziplinarische Engpässe, demotivierende Lernsituationen und chaotische Interaktionen in Gruppen energetisch auszugleichen. Das alles war Anstoss genug, um den BASIC-Trainer zu absolvieren.

S. Weber Schulleiter Merkmal!-Schule Baden, Schweiz
profile-pic

Kleine Schritte, gut erklärt

Es war wundervoll, sich mal für viele Stunden am Stück mit nur einem Thema beschäftigen zu können. Die Schritte wurden so schön klein gemacht und ruhig erklärt, dass ich folgen und mitmachen konnte. Das war ganz klasse!

M. Busch-Hassan

Stabfechten erleben Seminar

Lege Deinen Maßstab höher!

Erlerne Vidarbodua Stabfechten, eine moderne Fecht- und Bewegungskunst, die mit einem Stab von 115 cm Länge praktiziert wird!

Die Mischung aus Stockkampf und Säbelfechten wird dir auf Anhieb Spaß machen, denn dabei wird gleichzeitig das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist geschult.

Das Seminar ist sowohl für komplette Neulinge, als auch für Kampfsporterfahrene geeignet und ist eine Einführung in die Geheimnisse der Fechtkunst.


Stabfechten 1 Seminar

Einführungsseminar in die Grundlagen des Stabfechtsystems

Der Stab als verlängerter Arm ist eine einfache, doch wirkungsvolle Waffe. Im 2-tägigen Seminar lernst du 3 Hiebe und machst dich spielerisch mit verschiedenen Schlagabfolgen und Paraden vertraut. Während eines Gefechts erfährst du klar und geistesgegenwärtig zu handeln.

In spannenden Wahrnehmungsübungen werden Deine Sinne geschärft und die Aufmerksamkeit trainiert, die den wertvollsten Schutz im Gefecht und auch im Alltag darstellen. 


Stabfechten 2 Seminar

​Vertiefung und Aufbau für Fortgeschrittene

​Dies ist ein Seminar für alle die bereits den Oberhau und Mittelhaue mit ihren Paraden kennen. Wir üben uns im Fechten zielorientiert zu handeln, schärfen unserere Sinne. Gehen mit unseren Resourcen bewusst um. So sorgen wir für die richtige Spannung und Entspannung in Angriff und Verteidigungsmomenten.


​Raus und Fechten Intensivseminar

​Die Fechtkunst als Schlüssel zu Dir selbst
Die Natur als Lehrer

Mit der Fechtkunst Stabfechten werden wir an 5 Tagen so oft wir können raus gehen und uns in unterschiedlichem Gelände von Wald Wiesen, Bach und Seen aufhalten. Die Natur ist in vielerlei Hinsicht der beste Lehrer, wenn man sich längere Zeit draußen aufhält. Wir werden wandern und an verschiedenene Plätzen halt machen, wo wir immer wieder Fechteinheiten einlegen.

​Wir machen uns mit dem Gelände vertraut und verbessern unsere Fähigkeiten ​in verschiedenen Übungen. ​Das Draußensein in der Natur unterstützt zudem den Zugang zu​r eigenen Natur​ um wach, kraftvoll, klar, authentisch und handlungsfähig zu sein.


Feuerstab Seminar

Lerne, wie Du einen Feuerstab baust und diesen eindrucksvoll drehen kannst.

Das Drehen und Wirbeln mit dem Stab und das Rauschen des ständig windgepeitschten Feuers bieten dem Zuschauer ein Hör- und Seherlebnis und sind für den Stabdreher eine echte Herausforderung.

Er darf sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und muss jederzeit höchste Konzentration zeigen. Durch die große Aufmerksamkeit und die Konzentration auf den Stab bekommt das Stabdrehen meditative Züge.


Seminare zur historischen Fechtkunst


Langstab nach Alfred Hutton

Erlebe die Kunst des Langstabfechtens.

Der Stab von 150 cm Länge wird beidhändig gehalten (Schwerthaltung) daraus ergibt sich ein ganz neues Stabgefühl im Vergleich zum einhandgeführten Vidarbodua Stabfechten. Neue Bewegungsabläufe ergänzen das eigene Repertoire. Es ist so als würde man eine neue Sprache dazu lernen mit ähnlicher Grundstruktur.

Die Hieb-Bewegungen sind fließend, dynamisch, begeistern im Schlagabtausch und machen Spaß. Auch hier werden Körper und Geist in Klarheit geschult. Die Aufmerksamkeit und unsere Sinne dienen als Schutz, die wir durch viele Übungen weiter verfeinern und sensibilisieren.


Säbel nach Alfred Hutton

Der Säbel ist eine Duellierwaffe und gleichzeitig auch eine Militärwaffe.

Alfred Hutton war ein bedeutender Fechtmeister Ende des 19. Jh., der uns eine Fülle von Fechtwissen seiner Zeit hinterließ.

Er war Captain der King‘s Dragoon Guard (Regiment der ersten britischen, königlichen Kavallerie) und Autor mehrerer Bücher u. a. „Swordsmanship“ und „Bayonet-Fencing and Sword Practice“.
Der Säbel ist eine Duellierwaffe und gleichzeitig auch eine Militärwaffe.


Fechtwoche

5 Tage, 3 Dozenten, 9 Workshops zu verschiedenen Fechtwaffen und Themen der historischen, europäischen Fechtkunst.

In 5 Tagen zeigen dir unsere 3 Dozenten in 9 Workshops verschiedene Fechtwaffen, deren Einsatz und gehen in die Geschichte der europäischen Fechtkunst ein.

Und das sagen Teilnehmer:

Wissen gut vermittelt


profile-pic

Leider können wir durch die 2,5 h Anreise nicht weiter bei Ihnen lernen. Da ich selber in der Aus- und Forbildung für Sicherheitstrainings tätig bin, möchte ich mich bei Robert Voigt für das großaritge Training bedanken. Es gibt sehr viele Ausbilder die ihr Handwerk zwar perfekt beherschen, es aber nicht weitergeben können. Freundliche Grüße aus Rostock

P. Weiß Ausbilder in der Aus- und Fortbildung Sicherheitstrainings für die Seefahrt

Nicht nur Sport, auch Lebensschule


profile-pic

Stabfechten habe ich nicht nur als ein Sport kennengelernt, sondern als Lebensschule. Speziell fasziniert mich die vollumfängliche Präsenz, die Klarheit und das Bewusstsein im Handeln.

D. Meyer Schulleiterin und Primarlehrerin, Schweiz

Vom Stoß zum Hiebfechten


profile-pic

Ich wollte meinen Horizont fechterisch erweitern – vom Stoß zum Hiebfechten. Arne hat uns Huttons Fechtweise im Säbelseminar sympathisch und souverän nahe gebracht – und ich bin in Parade und Riposte bestimmt um einiges sicherer geworden.

P. Weingand

Beeindruckender, methodischer Aufbau


profile-pic

Ich habe während des Seminars sehr viel Vertrauen in die Gruppe und in das eigene Können gewonnen. Der methodische Aufbau dieser spielerisch-sportlichen Tätigkeit ist sehr beeindruckend. Es entstand die Einsicht, dass Stabfechten entscheidend mithelfen kann, disziplinarische Engpässe, demotivierende Lernsituationen und chaotische Interaktionen in Gruppen energetisch auszugleichen. Das alles war Anstoss genug, um den BASIC-Trainer zu absolvieren.

S. Weber Schulleiter Merkmal!-Schule Baden, Schweiz

Fertigkeiten im Hinblick auf Parade-Riposte geschärft


profile-pic

Das Säbelseminar hat mir dabei geholfen meine Unsicherheiten in den Paraden zu beseitigen und meine Fertigkeiten im Hinblick auf Parade-Riposte geschärft. Am wichtigsten finde ich es aber, dass ich mir wieder die Bedeutung eines festen Standes, eines guten Gleichgewichts und einer dauernden Balance bewusst machen konnte.
Woran ich auch immer wieder großen Gefallen finde, ist, Fechter aus anderen Fechtschulen kennenzulernen. Erfahrungen, die ich in meinem Leben nicht missen möchte.

M. Betzler

Ganzkörpertraining für alle Altersklassen


profile-pic

Stabfechten ist ein idealer Ausgleichsport und Ganzkörpertraining für alle Altersklassen, welchen ich gerne meinen Patienten empfehle. Es kombiniert Koordination und Muskelaufbau ohne die Gelenke zu belasten mit Körperwahrnehmung und Bewusstheit. Einen speziellen Trainingseffekt, bedingt durch die Fechthaltung, erfahren die Rücken- und Oberschenkelmuskeln und durch das kontrollierte Bewegen des Stabes wird zusätzlich das Schultergelenk in Kraft und Zusammenspiel (Koordination) gestärkt und trainiert.

P. Reinstadler Physiotherapeutin

Lernen in Bewegung


profile-pic

Stabfechten und Dynamic Solutions ist lernen in Bewegung. Es schult Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Flexibilität, Impuls- und Selbstkontrolle und damit zentrale Fähigkeiten, auf die es im Leben ankommt – und das mit Freude, dem wichtigsten Faktor für erfolgreiches Lernen.

Dr. S. Kubesch Sport- und Neurowissenschaftlerin. Leiterin vom INSTITUT BILDUNG plus

Kleine Schritte, gut erklärt


profile-pic

Es war wundervoll, sich mal für viele Stunden am Stück mit nur einem Thema beschäftigen zu können. Die Schritte wurden so schön klein gemacht und ruhig erklärt, dass ich folgen und mitmachen konnte. Das war ganz klasse!

M. Busch-Hassan

Grundlagen des Säbelfechtens


profile-pic

Aneignung von Grundlagen des Säbelfechtens und Abgleich mit dem eigenen, autodidaktisch angelesenen Verständnis. Ich nehme einen soliden Satz an grundlegenden Techniken für Angriff & Verteidigung mit. Geändert hat sich, dass Fragezeichen verschwunden sind und ein Grundverständnis für den Säbel entstand. Der Säbel lässt sich intuitiv fechten, "standing your ground" funktioniert und bringt Ruhe in das eigene Fechten. Dem Säbel gehört die Zukunft! 🙂

S. Schuster

FAQ

Brauche ich sportliche Voraussetzungen

Wie fit muss ich sein?

Was muss ich mitbringen?

Gibt es einen Dresscode?

Brauche ich Stäbe?

Brauche ich Schutzausrüstung?

Wie steht es um die Sicherheit?

Wie ist die Verletzungsgefahr?

Fechten auch Frauen?

Warum sollte man heute noch Fechten lernen?

Was heißt Vidarbodua Stabfechten?

Wie lange dauern die Kurse/Seminare?

Was sind die räumlichen Anforderungen?

Wie sehen die Kurse aus?

Wie sehen die Seminare aus?

"Erzähle es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun und ich werde es behalten."

KONFUZIUS