Langstab nach Alfred Hutton

Einführungsseminar in die Grundlagen des Fechtsystems
mit dem Stab von 150 cm Länge. Stockkampf aus Großbritannien.

Worum geht es beim Langstab nach Alfred Hutton?

Der Stab von 150 cm Länge wird beidhändig gehalten (Schwerthaltung) daraus ergibt sich ein ganz neues Stabgefühl im Vergleich zum einhandgeführten Vidarbodua Stabfechten.

Erlebe die Kunst des Langstabfechtens

Hutton war ein bedeutender Fechtmeister Ende des 19. Jahrhundert, der uns eine Fülle von Fechtwissen seiner Zeit hinterließ.

Er war Captain der King's Dragoon Guard (Regiment der ersten britischen königlichen Kavallerie) und Autor mehrerer Bücher u. a. "Swordsmanship" und "Bayonet-Fencing and Sword Practice". Er nahm den Stab als Trainingswaffe zur Hand um den Körper "geschmeidig und locker" werden zu lassen, so wie es seiner Zeit auch die Franzosen und Italiener pflegten.

Der Stab von 150 cm Länge wird beidhändig gehalten (Schwerthaltung) daraus ergibt sich ein ganz neues Stabgefühl im Vergleich zum einhandgeführten Vidarbodua Stabfechten. Neue Bewegungsabläufe ergänzen das eigene Repertoire. Es ist so als würde man eine neue Sprache dazu lernen mit ähnlicher Grundstruktur.

Die Hieb-Bewegungen sind fließend, dynamisch und begeistern im Schlagabtausch und machen Spaß. Auch hier werden Körper und Geist in Klarheit geschult. Die Aufmerksamkeit und unsere Sinne dienen als Schutz, die wir durch viele Übungen weiter verfeinern und sensibilisieren.

Das Programm

  • Stabführung
  • Fechtelemente „The Great Stick“: 7 Hiebe und deren 15 Paraden
  • Beinarbeit
  • Spezielle Paraden
  • Freifechten im Raum
  • Erforschen neuer Bewegungsräume
  • Raum- und Eigenwahrnehmung
  • Stabilität und Lockerheit
  • Koordination
  • Raum und Zeit zum Üben

Das wirst Du erleben

  • Erforschen neuer Bewegungsräume
  • Raum- und Eigenwahrnehmung
  • Stabilität und Lockerheit
  • Koordination
  • Raum und Zeit zum Üben
  • Fechten mit dem Langstab

Voraussetzungen

Grundkenntnisse im Vidarbodua Stabfechten oder anderen Fecht- und Kampfkünsten

Das bekommst Du dazu

  • Umfangreiches Handout mit dem komplettem Fechtsystem
  • Einen Hutton Langstab 150 cm

Dauer

2x 6 Stunden (jeweils 1 Std. Pause)
SA 12:00 – 18:00 Uhr
SO 10:00 – 16:00 Uhr

Teilnahmebedingungen

Mindestalter: 12 Jahre (mit Begleitung)
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Ausrüstung und Kleidung

  • Bequeme, sportliche Kleidung
  • Turnschuhe für die Halle
  • Fechthandschuhe oder Winterhandschuhe gefüttert
  • Getränke und Vesper für die Pause
  • Du bekommst Deinen eigenen Langstab, dieser ist bereits in der Teilnahmegebühr inbegriffen

Teilnahmegebühr

Normal
208 EUR
inkl. eines eigenen Langstabs 150cm im Wert von 40 EUR 

Schwertring-Fechtschulen
198 EUR

inkl. eines eigenen Langstabs 150cm im Wert von 40 EUR 

Termine und Anmeldung

Keine Veranstaltungen

Langstab nach Alfred Hutton Impressionen

Und das sagen Teilnehmer:

profile-pic

Eine große Bereicherung

Die gute Atmosphäre und die professionelle Arbeit des Trainers und die Gruppe haben mir gut gefallen. Ein schönes Erlebnis für mich war, dass ich mich in meinem Alter (60) noch recht fit fühle und geistig und körperlich fit bin. Auf jeden Fall ist es eine große Bereicherung für Kampf- und Bewegungsinteressenten. Durch die gute Didaktik hat man(n) so seine Aha-Erlebnisse.

Andreas Wehner Ergotherapeut
profile-pic

Wenige Minuten zuvor nur schwer vorzuzstellen

Besonders gefallen hat mir das, anhand der Hieb- & Paradeabfolgen, eigenständige Erarbeiten der Übungen des Meisters Hutton selbst. Das ganze Seminar war wie eine Art lebendige Geschichtsstunde. Mein AHA-Erlebnis war, als wir zum ersten Mal aus den Übungen ins freie(re) Fechten gewechselt haben und alles wie von selbst lief. Man wendet wie selbstverständlich Paraden und Hiebe an, auch wenn man es sich bei den Übungen wenige Minuten zuvor nur schwer vorstellen konnte ... und es macht wahnsinnig Spaß. Wenn man etwas lockerer & geschmeidiger werden und seinen Horizont erweitern möchte, dann ist das Seminar auf jeden Fall zu empfehlen

T. Hoyler IT Berater
profile-pic

Feuerwerk spannender Eindrücke

Das Seminar war ein Feuerwerk spannender Eindrücke und Erfahrungen. Arne erschuf für zwei Tage einen sehr angenehmen, kreativen und produktiven Raum, indem sich jeder entfalten konnte und an seinem individuellen Fortschritt arbeiten konnte. Stets begleitet von konstruktiver Kritik und ehrlichem Feedback. Sehr hilfreich war auch das Handout, das sehr gut strukturiert ist und nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Informationen enthält. Mein AHA-Erlebnis war der Flow, der sich sowohl bei den Lessons als auch beim Freifechten eingestellt hat. Einen weiteren Eindruck machte auf mich die Ähnlichkeit in Körperhaltung und Handhabung des Stabes in den asiatischen Kampfkünsten und beim europäischen Fechten. Ich wüsste nichts, was ich mir anders wünschen würde. Ich würde das Seminar auf jeden Fall weiterempfehlen. Nun ist meine Neugier auf den Säbel geweckt.

R. Gerhardt Grundschullehrer und Trainer für Aikido

Termine und Anmeldung

Keine Veranstaltungen

FAQ

Brauche ich sportliche Voraussetzungen

Wie fit muss ich sein?

Was muss ich mitbringen?

Gibt es einen Dresscode?

Brauche ich Stäbe?

Brauche ich Schutzausrüstung?

Wie steht es um die Sicherheit?

Wie ist die Verletzungsgefahr?

Fechten auch Frauen?

Warum sollte man heute noch Fechten lernen?

Was heißt Vidarbodua Stabfechten?

Wie lange dauern die Kurse/Seminare?

Was sind die räumlichen Anforderungen?

Wie sehen die Kurse aus?

Wie sehen die Seminare aus?

"Das Nicht wahrnehmen können von Energien ist kein Beweis für die Nichtexistenz dieser Energien."

DALAI LAMA